Schulanfänger

Tipps für den Schulstart

  • Machen Sie den ersten Schultag zu etwas Einmaligem, denn das ist er ja auch. Schenken Sie Ihrem Kind an diesem Tag besonders viel Aufmerksamkeit.
  • Vermitteln Sie Ihrem Kind Freude an der Schule. Zeigen Sie, dass Lernen etwas Positives ist. Solche Sätze wie „Da beginnt der Ernst des Lebens“ oder „In der Schule werden Sie dir das schon austreiben“ verunsichern Ihr Kind und schüren Ängste.
  • Üben Sie den Schulweg mit dem Kind gemeinsam. Achten Sie darauf, dass nicht der kürzeste, sondern der sicherste Weg der richtige ist. Machen Sie Ihr Kind auf eventuelle Gefahrenstellen aufmerksam.
  • Helfen Sie Ihrem Kind selbständig zu werden. Lassen Sie es zu, dass Ihr Kind seine eigene kleine Welt mit allen Sinnen entdecken kann. Ein Kind, dem Sie alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumen, kann sich nicht mit Problemen auseinandersetzen.
  • Erziehen Sie Ihr Kind zur Ordnung, damit es sich mit den vielen Schulmaterialien zurecht findet. Im Chaos kann man nicht gut lernen.
  • Geben Sie dem Tagesablauf Ihres Kindes eine feste Struktur. Kennt Ihr Kind Zeiten wie Frühstück, Mittags- und Abendzeit, Schlafenszeit kann es sich auch besser an die Strukturen in der Schule gewöhnen.
  • Wecken Sie die Lust am Lesen. Auch wenn Ihr Kind noch nicht lesen kann, weckt das Vorlesen den Wunsch es selbst tun zu wollen. Suchen Sie Bücher aus, die altersgemäß sind und den Interessen Ihres Kindes entsprechen. Da Bücher manchmal recht teuer sind, lohnt sich auch der Besuch in der Stadtbücherei.
  • Auch Sie als Eltern haben Pflichten. Dazu gehört einmal der Elternabend. Sie signalisieren auch Ihrem Kind Interesse, wenn Sie daran teilnehmen.. Zusätzlich ist die Elternpost von großer Bedeutung. Sie erhalten damit wichtige Informationen.